Kokostaler

Sie sind unheimlich lecker, sind schnell gemacht. Brauchen allerdings lange Ruhe, der Teig muss am Vortag zubereitet werden.

12310570_1015975015133592_8013982932731907316_n

275 g Mehl

1/2 TL Backpulver

250 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

Amaretto (Bittermandelaroma)

1 Ei

250 g Butter

200 g Kokosflocken

etwas Milch

 

Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Amaretto, Ei und Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Kokosflocken unterkneten und den Teig zu einer Rolle formen. In Frischhaltefolie gewickelt über Nacht kalt stellen.

Backofen auf 180° vorheizen.

Den Teig in Scheiben schneiden und mit Milch bestreichen. Etwa 12 Min backen.

Advertisements

Dominosteine

Da mein Freund Dominosteine liebt, habe ich ihm dieses Jahr welche gemacht. Die Feinarbeit muss noch perfektioniert werden, aber geschmacklich waren sie super. 🙂

Dominosteine

150 g Honig

100 g Zucker

50 g Butter

250 g Mehl

1/2 Pck Backpulver

1 EL Lebkuchengewürz

100 g Nüsse, gemahlen

1 Ei

Marmelade

Marzipanrohmasse

Schokolade

 

Backofen auf 175° vorheizen.

Honig, Zucker und Butter erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Etwas abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz, Nüssen und Ei in eine Schüssel geben.

Abgekühlte Honigmischung unter ständigem Rühren langsam dazugießen. So lange weiterkneten, bis der Teig glatt ist.
Den Teig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech (etwa 30×20) streichen. In den Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Mit beliebiger Marmelade großzügig bestreichen und Mit Marzipan bedecken. Etwas trocknen lassen und anschließend in kleine Vierecke schneiden. Diese dann mit Schokolade überziehen und trocknen lassen.
IMG_0799

Schoko-Marzipan Taler

Nach Zimt kommt gleich Marzipan wenn es um Aromen für Weihnachten geht 🙂 Neben Schokolade natürlich 😉

IMG_1147

200 g Mehl

75 g Speisestärke

100 g Zucker

1 Ei

175 g Butter

50 g Mandeln, gemahlen


100 g Butter

100 g Kuvertüre

100 g Marzipan

 

Backofen vorheizen: Ober-/unterhitze: 200 C Umluft: 180 C

1. Mehl und Stärke mischen. Restliche Zutaten dazugeben und alles zu einem Teig verarbeiten.
2. Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen. Taler auf ein Backblech legen. Backzeit: 10 Minuten
3. Taler erkalten lassen. Kuvertüre schmelzen. Marzipan klein raspeln und mit der restlichen Butter unter die Kuvertüre rühren. Auf die Hälfte der taler verteilen und mit einem Täler bedecken.
4. Mit Kuvertüre verziehren.

Zimt-Orangen Knusper

Und wieder Zimt 😉  Dieses Mal in der Kombination mit fruchtiger Orange 🙂 Sehr lecker, die Kombination passt super.

12348169_1015975105133583_1251990979006468483_n

25 g Butter

140 g Zucker

1 Orange

1 Eigelb

280 g Mehl


2 TL Zimt

60 g Zucker

 

Die Schale von der Orange reiben und den Saft auspressen.

Butter, 140 g Zucker und die Schale cremig rühren. Eigelb und 2 TL vom Orangensaft unterkneten. Zuletzt das Mehl unterkneten und anschließend den Teig kalt stellen (ungefähr eine Stunde).

Den Teig ausrollen, und mit 2 TL Saft bestreichen. Zimt und restlichen Zucker vermischen und auf den Teig streuen. Den Teig aufrollen und in Folie gewickelt erneut kalt stellen. (ungefähr 1/2 Stunde).

Backofen vorheizen: 190° C

Den Teig in Scheiben schneiden und mit Abstand auf ein Blech legen.

10-12 Min backen.

Winterliche Muffins

Letztes Jahr hatte ich mir schon vorgenommen, das Rezept meiner Marmor-Muffins abzuwandeln. Aber wie das so ist, ich hab es nicht gemacht. Dieses Jahr war ich motiviert genug. Hier kommen also meine Winterlichen Muffins.

IMG_5908

180 g Butter

3 Eier

150 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

3 EL Milch (Oder Eierlikör)

220 g Mehl

30 g Puddingpulver Vanille

2 TL Backpulver

70 g Schokolade, gehackt (Alternativ backfeste Drops)

1 TL Kakaopulver

2 TL Rum

50 g Spekulatius (Gemahlen)

1 Pck Weihnachtsaroma/Lebkuchenaroma

Backofen vorheizen: Ober-/ unterhitze 175 C Heißluft 160 C

 1. Butter in einem Topf schmelzen lassen und abkühlen lassen.

Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker und Eierlikör glatt rühren.

2. Mehl, Puddingpulver und Backpulver in einer 2. Schüssel mischen.

Buttergemisch unter das Mehl rühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht.

 3. Muffinförmchen aufstellen und bis zu 2/3 mit dem hellen Teig füllen.
4. Den restlichen Teig noch mit Schokolade, Kakao, Gewürz, klein gemahlenem Spekulatius und Rum vermengen und glatt rühren. Kakaoteig auf dem hellen Teig verteilen. Die Förmchen nicht bis zum Rand füllen, etwas Luft lassen damit sie sich ausdehnen können.
 Backzeit ca. 18 – 20 Min
Nur den Schokoladenteig zu nehmen ist auch wahnsinng lecker. Dafür lasst ihr den Eierlikör weg, nehmt bei Kakao, Rum, Spekulatius und Gewürz die doppelte Menge. Bei der Schokolade habe ich zusätzlich noch Schokodrops (diese backfesten) genommen.

Zimt-Zucker Muffins

Auf zum Pferdeturm! 🙂 Die Indianer riefen zum ersten Auswärtsspiel in dieser Saison und natürlich folgten wir dem Ruf der Indianer nach Hannover. So eine Autofahrt ist lange, die Rückfahrt spät. Was gibt’s da besseres, als leckere Muffins?

1185963_594610583915328_341004318_n

240 g Mehl

1 TL Backpulver

1 Pck Vanillezucker

Salz

80 g Butter

100 g Zucker

1 Ei

110 g Saure Sahne

60 ml Milch

Zimt


Butter

Zucker

Zimt

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen

1. Mehl, Backpulver, Vanille-Zucker, Salz und Zimt (Menge nach Belieben) in einer Schüssel gründlich verrühren. Butter zerlassen und etwas abkühlen lassen.

2. Dann mit Zucker, dem Ei, saurer Sahne und der Milch in einer zweiten Schüssel gut verrühren. Die flüssigen Zutaten zu der Mehlmischung geben und nur kurz unterrühren, bis die trockenen Zutaten gerade feucht sind.
Die Muffinmulden bis 2/3 füllen und ca. 20 Min. backen.

3. Etwas Butter schmelzen lassen und etwas abkühlen lassen. In einer zweiten Schüssel ein Gemisch aus Zucker und Zimt (Menge auch wieder hier nach Geschmack) herstellen. Dann die völlig ausgekühlten Muffins mit den „Köpfen“ erst in die geschmolzene Butter tauchen und dann sofort in die Zucker-Zimt-Mischung.

1185412_594611823915204_379855612_n

Zitronentaler

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Zitronat oder so, aber diese Plätzchen sind wahnsinnig lecker.

IMG_1405

6 Eier
100 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Zitronenschale
4 EL Zitronensaft
175 g Mehl
Zitronat
Salz

Backofen vorheizen: ca. 150 C

1. Eier trennen, 2 Eiweiß steif schlagen und kalt stellen.
Butter, Zucker cremig rühren. Eigelb, Zitronenschale, Zitronensaft und Mehl unter die Creme rühren. Das Eiweiß unter die Masse heben.

2. Teig, mit Hilfe von einem Spritzbeutel, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in kleinen Häufchen verteilen.
Ca. 3 Zitronat auf die Häufchen geben und in den Backofen schieben.
Backzeit: ca. 20 Minuten

Schokoladenbrot

Der Schokoladenhammer! Nichts für Figurbewusste oder Anti-Schokoler! 😉 Und das auch gleich vom Blech 😀

IMG_1427

250 g Butter
250 g Zucker
6 Eier
250 g geriebene zartbitter Schokolade
250 g geriebene Nüsse
100 g Mehl
Schokolade für den Guss

Backofen vorheizen: 200 C

1. Butter und Zucker schaumig rühren, Mehl unterrühren und zwischendurch die Eier dazugeben.

2. Schokolade in Nüsse in den Teig geben und den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.
Backzeit ca. 20 Minuten

3. Kuchen abkühlen lassen und mit schokoguss überziehen.

2erlei Cookies

Komm auf die dunkle Seite, wir haben COOOOOOOOOOOOOKIES!!!! 🙂

IMG_1408

Das Rezept gibt es in 2 Varianten und ich kann beide sehr empfehlen.
Das Grundrezept:

200 g Butter
50 g Zucker
50 g brauner Zucker
230 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 EL Natron

Backofen vorheizen: ca. 180 C

1. Butter, Zucker und braunen Zucker schaumig rühren. Etwa 8 Minuten rühren.

2. Mehl, Backpulver und Natron vermischen und unter die Masse rühren.

3. Mit einem Teelöffel kleine Portionen auf ein Backblech geben (genug Abstand halten)
Backzeit: ca. 13 Minuten

 

IMG_1395

Weiße Schokolade – Cranberrys

150 g weiße Schokolade
Ger. Orangenschale
Getr. Cranberrys

Zu dem Teig einfach weiße Schokolade (kleingehackt), 2 TL Orangenschale und ca. 75 g getrocknete Cranberrys geben und wie gewohnt backen.
IMG_1406

Kakao-Erdnuss-Cookies

50 g Zucker
3 EL Kakaopulver
Kardamomsaat
150 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)

Erdnüsse grob hacken und mit 50 g Zucker, Kakaopulver und etwas Kardamomsaat unter den Teig geben. Wie gewohnt backen.

Haferflocken-Zimt Kekse mit Cranberrys

Lecker, leicht und „knusprig“. (Das Rezept hab ich irgendwann mal von Weight Watchers. Lasst euch davon aber nicht abschrecken!!)

IMG_1398

250 g Haferflocken
75 g Mehl
150 g Rohrzucker
110 g Zucker
170 g Butter
2 EL Kakao
1 TL Backpulver
2 Eier
Getr. Kirschen (bzw. Cranberrys)
Zimt
Salz

Backofen vorheizen: ca. 180 C

1. Mehl, Kakao, Backpulver und Zimt vermischen.

2. Butter schaumig rühren, den Zucker langsam unterrühren.

3. Eier dazugeben, dann das Mehl unterrühren und alles gut verrühren.

4. Haferflocken und Kirschen unterheben.

5. Mit einem Teelöffel kleine Portionen auf ein Backblech geben.
Backzeit: ca. 10-12 Minuten