Mojito Cupcakes

Nein, ich hab kein Alkoholproblem 😉 Ich hab immer welchen im Haus 😉

13153269_1112667675464325_1782742281_n

115 g Butter

195 g Zucker

2 Eier

195 g Mehl

1 TL Backpulver

120 ml Milch

weißer Rum

1 Limette

brauner Zucker

 

Backofen auf 180° vorheizen

Butter und Zucker schaumig rühren, dann die Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der Milch unterrühren so das ein glatter Teig entsteht.

In Muffinförmchen füllen (bei Minimuffins reicht es nicht ganz für ein ganzes Blech), dabei nicht zu voll machen.

Backzeit ca. 15 Min

Die noch heißen Cupcakes mit etwas Rum bestreichen. Die Limette auspressen und den Saft ebenfalls über den Cupcakes verteilen. Zuletzt braunen Zucker über die Cupcakes streuen und kalt werden lassen.

 

Rum kugeln mit Rumkugeln

Wer Rum liebt, wird diese Rumkugeln verehren. Versprochen!

944372_1030573730340387_875593927377355634_n

100 g Butter

100 g Puderzucker

200 g Vollmilchschokolade

100 g dunkle Schokolade

4 EL Rum

Schokostreusel, Kuvertüre, Kakao etc

 

Butter sehr schaumig rühren, Puderzucker durch ein Sieb zur Butter geben, Schokolade im Wasserbad schmelzen. In das Butter/Zucker-Gemisch die flüssige Schokolade und den Rum einrühren. Den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Am besten noch länger oder über Nacht, da der Teig sehr weich ist.
Hände in kaltes Wasser tauchen und mit Hilfe eines Löffeln kleine Kugeln formen. Die Kugeln in den Schokostreuseln oder Kakao wälzen. Auf eine Platte legen und wieder ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

 

Nordhessische Lamingtons

Das Original kommt aus Australien, meine aus dem schönen Nordhessen. 😉

Im April stand die Auswärtsfahrt nach Kaufbeuren an. Lange Strecken brauchen genug Verpflegung (und da reicht nicht nur Flüssignahrung). Also musste mal wieder was gebacken werden! 🙂 Das Rezept hatte ich schon länger, nun die ideale Gelegenheit.

10177386_688933511149701_8406740341898805349_n

3 Eier

1/2 Tasse Zucker

1 Tasse Mehl

 1 TL Speisestärke

1 TL Butter

3 TL kochendes Wasser


2 Tassen Puderzucker

4 TL Kakao

1 Tasse kochendes Wasser

2 TL Butter

2 TL Vanillezucker

2 Tassen Kokosflocken

Backofen vorheizen: 175° C

1. Eiweiß steif schlagen, nach und nach Zucker hinzu geben und unterrühren. Die Eigelb unterheben, danach Mehl und Speisestärke hinzufügen.
2. Butter im Wasser auflösen und unter die Masse rühren. In eine mit Backpapier ausgelegte Form (23 x23 cm)geben und ca. 20-25 Minuten backen. Mindestens 2 Std. abkühlen lassen, bis er ganz kalt ist. Dann in Würfel schneiden (ca. 5x5cm).
3. Puderzucker, Kakao, Butter, Vanillezucker und kochendes Wasser gut vermischen. Nun die Würfel in der Soße von allen Seiten wenden und danach in den Kokosflocken.
Nordhessische Variante: Die Würfel quer halbieren, mit Nutella bestreichen, zusammensetzen und dann erst in der Soße wenden.
Nordhessische Variante II: Etwas Rum mit in die Soße geben, gibt der Soße noch einen kleinen Kick.

Winterliche Muffins

Letztes Jahr hatte ich mir schon vorgenommen, das Rezept meiner Marmor-Muffins abzuwandeln. Aber wie das so ist, ich hab es nicht gemacht. Dieses Jahr war ich motiviert genug. Hier kommen also meine Winterlichen Muffins.

IMG_5908

180 g Butter

3 Eier

150 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

3 EL Milch (Oder Eierlikör)

220 g Mehl

30 g Puddingpulver Vanille

2 TL Backpulver

70 g Schokolade, gehackt (Alternativ backfeste Drops)

1 TL Kakaopulver

2 TL Rum

50 g Spekulatius (Gemahlen)

1 Pck Weihnachtsaroma/Lebkuchenaroma

Backofen vorheizen: Ober-/ unterhitze 175 C Heißluft 160 C

 1. Butter in einem Topf schmelzen lassen und abkühlen lassen.

Butter, Eier, Zucker, Vanillezucker und Eierlikör glatt rühren.

2. Mehl, Puddingpulver und Backpulver in einer 2. Schüssel mischen.

Buttergemisch unter das Mehl rühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht.

 3. Muffinförmchen aufstellen und bis zu 2/3 mit dem hellen Teig füllen.
4. Den restlichen Teig noch mit Schokolade, Kakao, Gewürz, klein gemahlenem Spekulatius und Rum vermengen und glatt rühren. Kakaoteig auf dem hellen Teig verteilen. Die Förmchen nicht bis zum Rand füllen, etwas Luft lassen damit sie sich ausdehnen können.
 Backzeit ca. 18 – 20 Min
Nur den Schokoladenteig zu nehmen ist auch wahnsinng lecker. Dafür lasst ihr den Eierlikör weg, nehmt bei Kakao, Rum, Spekulatius und Gewürz die doppelte Menge. Bei der Schokolade habe ich zusätzlich noch Schokodrops (diese backfesten) genommen.

Eierlikör

Eigentlich gibt’s Eierlikör zu Weihnachten, bzw im Winter, aber mein Mann hat ihn sich gewünscht. Also gab es mal Eierlikör.

Das Rezept ist simpel und schnell gemacht. Gerade der Rum anstatt Korn gefällt mir sehr gut. Ein Hauch Vanilla gibt dem Eierlikör den letzten Schliff. Gefunden habe ich es bei Chefkoch.

1236291_589877854388601_674059041_n

8 Eigelb

250 g Puderzucker

375 g Kondensmilch

1 Pck Vanillezucker

250 ml Rum, 54%ig

 

1. Zuerst die Eidotter und den Vanillezucker schaumig schlagen, langsam den Puderzucker unterrühren und die Kondensmilch dazugeben. Nun langsam den Rum unterrühren (je nachdem wie „alkoholisch“ ihr den Eierlikör mögt, könnt es auch ein bissel mehr sein…). Das Ganze wird nun im Wasserbad langsam erhitzt. Das geht am besten, wenn man einen kleineren Topf in einen größeren stellt. Dabei immer wieder umrühren. Solange bis es schön dickflüssig wird, aber es sollte auf keinen Fall kochen!

2. Noch warm in Flaschen abfüllen und diese nicht ganz voll machen, weil der Eierlikör beim Abkühlen noch fester wird und man oftmals noch mit Milch oder Rum auffüllen muss, um ihn wieder aus der Flasche zu kriegen.

946705_597109343665452_578178945_n