Mojito Panna Cotta

Ich habe wieder ein Rezept bei Chefkoch gefunden, das ich einfach vorstellen muss. Diese Panna Cotta ist so lecker, ich kann sie jedem nur empfehlen.

13180922_1111734905557602_834274799_n

500 ml Sahne

100 g Zucker

1/2 Limette, der Saft

2 Limetten, die Schale

3 cl weißer Rum

2 1/2 Blätter Gelatine

Die Gelatine in kaltes Wasser legen. Die Schale von 2 Limetten mit einer feinen Reibe abreiben. Eine halbe Limette auspressen
Die Sahne mit dem Zucker, dem Saft der halben Limette sowie der geriebenen Schale der 2 Limetten unter ständigem Rühren vorsichtig aufkochen. Geht auch prima mit einer Küchenmaschine mit Heizfunktion.

Den Topf vom Herd nehmen. Die Blattgelatine aus dem Wasser nehmen und vorsichtig ausdrücken, damit sie das Wasser abgibt. Die Blattgelatine und den Rum unter Rühren hinzufügen. Alles zusammen ca. 1 – 2 Minuten ohne Hitze weiter rühren. Abkühlen lassen, dabei nochmal regelmäßig umrühren. Ist die Masse abgekühlt und fängt an dick zu werden, in Dessertgläser füllen und in den Kühlschrank stellen.

Mindestens 5 Stunden, am besten aber über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

13181221_1111734882224271_778272412_n

Ich habe für meine 6 Gläser allerdings die doppelte Menge benötigt.

Das Originalrezept findet ihr hier

 

Advertisements

Zitronen-Minze Sorbet

Perfekt für warme Tage im Sommer, ist dieses Sorbet frisch, sauer und süß. Schnell gemacht, in die Eismaschine und warten.

12961462_1093309150733511_420549925521231525_n

1 1/4 Liter Wasser

250 g Zucker

3-4 Limetten (Bio)

15 g Minze

Die Limetten heiß abwaschen und die Schale abreiben. Anschließend die Limetten auspressen.

Wasser und Zucker zusammen in einem Topf kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann 3 min. wallend kochen lassen.

Das Zuckerwasser in zwei Portionen teilen. In einem Teil die Zitronenschale 10 min. köcheln lassen, zum Schluss den Saft dazugeben. Im anderen Teil die Minze 10 min. bei kleiner Hitze ziehen lassen. Den Minzsirup zu dem Zitronensirup geben. Den Topf am besten in kaltes Wasser stellen und die Sirupmischung abkühlen lassen.  Wenn es sich abgekühlt hat, in die Eismaschine geben.

Pfefferminz Cheesecake

Mal wieder ein Buch von Dr Oetker in die Hände bekommen. Das Cheesecake Buch von  lohnt sich wirklich! Viele interessante moderne Versionen des Klassikers.

IMG_5589

60 g weiße Schokolade

2 EL Öl

80 g Butterkekse

50 g Schokoladen-Minz Täfelchen


300 g Frischkäse

5 Tropfen Pfefferminzöl (Reformhaus)

100 g Zucker

4 Blatt Gelatine

350 g Sahne


125 g Schokoladen-Pfefferminz Täfelchen

Minze

Deko

 

1. Schokolade mit Öl schmelzen. Kekse fein zerbröseln. Schoko-Täfelchen klein schneiden, zu der Schokolade geben und zusammen zu den Keksbröseln geben und gut verrühren. Einen Tortenring (20) auf ein Backblech stellen. Die Keksmasse in den Ring geben und zu einem Boden andrücken. Kalt stellen.

2. Frischkäse, Pfefferminzöl, Farbe und Zucker glatt rühren. Gelatine nach Anleitung einweichen und ausdrücken, in einem Topf mit 3 EL der Frischkäsemasse unter rühren auflösen und zu der restlichen Masse geben. Sahne steif schlagen und unter die Masse geben.

3. die Masse auf dem Boden verteilen und mind. 4 Std kalt stellen.

4. zum garnieren Täfelchen nebeneinander an den Rand drücken (kleben), mit Schokoladenkugeln und Minzblättern garnieren.

Nachdem bei den Freunden meiner Oma erstmal das Mißtrauen der grünen Farbe gegenüber verschwunden war, waren alle begeistert. Frisch, cremig und das Pfefferminzaroma nicht zu stark.

IMG_5600

After Eight Cookies

Zu diesen Cookies brauche ich nicht viel zu sagen. Ich hatte sie Gestern mit bei dem Finalspiel Kassel Huskies – Bad Nauheim (wo wir natürlich gewonnen haben) für die Leute im Block mit. Lange hielten sie nicht! Sie sind herrlich lecker und frisch, schön saftig und weich.

IMG_2074

85 g Butter
110 g Zucker, braun
15 ml Wasser
170 g Schokolade, halbbitter
1 Ei
160 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
300 g Schoko-Mint-Täfelchen, z. B. After Eight

1. Zucker, Butter und Wasser bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Schokolade zugeben, schmelzen und dann vom Herd nehmen und 10 min. abkühlen lassen.

2. Die Schokoladenmasse in eine Rührschüssel geben und Ei untermischen. Danach Mehl, Backpulver und Salz zugeben. Abdecken und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen

3. Aus dem Teig kleine Bällchen (haselnuss groß reicht) formen und in etwa 4 cm Abstand auf dem Blech verteilen und etwa 8-10 min backen.(hier waren es bei mir 12 Min)

Die Kekse abkühlen lassen.

4. Das After Eight (Ich habe übrigens die Al** Version genommen) in einer Schüssel überm Wasserbad schmelzen lassen.

5. Auf einen der kekse streichen und mit einem anderen bedecken.