Bananenbrot mit Pecanüssen

Das erste Mal das ich in meinem Leben Bananenbrot probiert habe. Und ich liebe es! Ich liebe Bananen ja sowieso, aber als Brot ist es ja der Hammer!!

13141081_1112667662130993_1586666905_n.jpg

 

115 g Butter

100 g Zucker

2 Eier

3 Bananen, sehr reife

180 g Mehl

1 TL Natron

100 g Nüsse, gehackt

Den Backofen auf 180°C Heißluft (Ober-/Unterhitze: 200°C) vorheizen. Eine Kastenform einfetten und in den Kühlschrank stellen.

Die Nüsse klein hacken, aber nicht zu klein. Die Stücken kommen nachher super zur Geltung.

Die 3 reifen Bananen zerdrücken oder mit dem Mixstab pürieren. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann die Eier und die zerdrückten Bananen untermischen. Das Mehl mit dem Natron mischen und unterheben. Zum Schluss die gehackten Nüsse untermengen. Den Teig in die Kastenform füllen.

Backzeit ca. 50 Min (Stäbchenprobe machen)

13152851_1112667588797667_1914077987_n.jpg

Advertisements

Karamellisierte Pekanüsse

Als Deko für meine Brownies gemacht, musste ich am Ende aufpassen das noch genug für meine Brownies übrig bleibt. 😉

13059527_1111734985557594_191349663_n

100 g Pekanüsse

60 ml Wasser

60 g Zucker

 

Zucker und Wasser in einen Topf geben und unter rühren den Zucker auflösen lassen. Zum kochen bringen. Fängt es an braun zu werden, die Nüsse hinzufügen (Hitze reduzieren) und unter rühren die Mischung weiter köcheln lassen. Sind die Nüsse goldbraun, auf ein Backpapier legen und abkühlen lassen.

Himbeer-Cranberry Crumble

Vor ein paar Tagen habe ich meiner Tante beim Himbeerpflücken geholfen. Daher hatte ich jede Menge frische Himbeeren. Ein paar hab ich eingefroren, zu Marmelade verarbeitet und einige hab ich gleich mit frischem Joghurt gegessen. 🙂

Das erste was ich mit den gefrorenen gemacht habe, war ein Crumble mit Himbeeren, Nüssen und Cranberrys.

10464104_722709747793455_6998228679873623068_n

300 g Butter

450 g Mehl

200 g Zucker

Vanillezucker

Salz


100 g Nüsse

300 g Himbeeren (gefroren)

getrocknete Cranberrys

 

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze ca. 180° C
1. Eine Backform (Tarteform) fetten.
Butter schmelzen, Mehl, Zucker, Vanillezucker und etwas Salz vermischen und die Butter dazugeben. Verkneten und ungefähr die Hälfte in die Form geben und zu einem Boden andrücken. Dabei den Teig am Rand hochziehen.
2. Ich habe ganze Mandeln genommen, die ich dann noch grob kleingehackt habe. Finde ich besser als gehackte Mandeln zu kaufen. Dazu gab es geröstete und gesalzene Macadamianüsse. Das gesalzene passt sehr gut (man erinnere sich an Erdnussbutter mit Himbeermarmelade). Die auch noch grob zerkleinern und den großteil auf dem Boden verteilen. Darauf die Himbeeren und die Cranberrys geben und den restlichen Teig locker draufkrümeln.
Im Backofen ca. 45 Min backen.
Schmeckt warm und kalt, je nachdem wie ihr ihn mögt. Warm empfehle ich Vanilleeis dazu. 🙂

Schokoladenbrot

Der Schokoladenhammer! Nichts für Figurbewusste oder Anti-Schokoler! 😉 Und das auch gleich vom Blech 😀

IMG_1427

250 g Butter
250 g Zucker
6 Eier
250 g geriebene zartbitter Schokolade
250 g geriebene Nüsse
100 g Mehl
Schokolade für den Guss

Backofen vorheizen: 200 C

1. Butter und Zucker schaumig rühren, Mehl unterrühren und zwischendurch die Eier dazugeben.

2. Schokolade in Nüsse in den Teig geben und den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.
Backzeit ca. 20 Minuten

3. Kuchen abkühlen lassen und mit schokoguss überziehen.