Schoko Whoopies mit fruchtiger Überraschung

Kennt ihr diese kleinen Schokoküchlein die es überall zu kaufen gibt die mit einer Milchcreme gefüllt sind? Genau so schmecken sie. Zusätzlich habe ich jedoch etwas fruchtige frische in die Whoopies gebracht. Ein Kern aus Marmelade sorgt für die fruchtige Überraschung.

whoopie.jpg

125 g Butter

200 g brauner Zucker

1 Ei

1 TL Vanilla

280 g Mehl

4 TL Backpulver

Salz

40 g Kakao

125 ml Buttermilch

125 g Saure Sahne

100 ml heißes Wasser

1 Rezept Marshmallow Topping

Marmelade

Kuvertüre oder Guss

 

Backofen auf 180° vorheizen.

Butter und Zucker ca. 2 Minuten cremig rühren. Das Ei mit dem Vanilla unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und zusammen mit dem Salz unterheben. Buttermilch und Saure Sahne gleichzeitig unterrühren. Zuletzt das heiße Wasser.

Jeweils 1 gehäuften EL in eine Vertiefung eines Whoopie Pie Blechs geben. Etwa 10 Min ruhen lassen, dann in den Backofen schieben. Backzeit 10-12 Min

Abkühlen lassen.

Das Marshmallow Topping nach Rezept zubereiten. In einen Spritzbeutel füllen und mit einer großen Lochtülle einen Kreis auf die Hälfte der Küchlein spritzen. In die Mitte jeweils einen TL Marmelade geben. Mit einem weiteren Küchlein bedecken und kalt stellen.

Schokolade bzw Guss schmelzen. Die Whoopies eintauchen und auf Backpapier trocknen lassen.

IMG_1019

Spitzbuben

Recht simpel, aber wirklich super lecker.

12311108_1015974878466939_4311390334015994347_n

300 g Mehl

2 TL Backpulver

100 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

1 Ei

150 g Butter

Zitronenschale

Marmelade

 

Backofen auf 175° vorheizen

Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale cremig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind 2 Std kalt stellen.

Den Teig ausrollen und ausstechen, in die Hälfte der Kekse noch zusätzlich ein Loch machen.

Backzeit ca. 10 Min

Marmelade glatt rühren und auf die Kekse ohne Loch geben. Mit den anderen Keksen bedecken und noch mit Puderzucker besteuben.

IMG_1156

 

Dominosteine

Da mein Freund Dominosteine liebt, habe ich ihm dieses Jahr welche gemacht. Die Feinarbeit muss noch perfektioniert werden, aber geschmacklich waren sie super. 🙂

Dominosteine

150 g Honig

100 g Zucker

50 g Butter

250 g Mehl

1/2 Pck Backpulver

1 EL Lebkuchengewürz

100 g Nüsse, gemahlen

1 Ei

Marmelade

Marzipanrohmasse

Schokolade

 

Backofen auf 175° vorheizen.

Honig, Zucker und Butter erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Etwas abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz, Nüssen und Ei in eine Schüssel geben.

Abgekühlte Honigmischung unter ständigem Rühren langsam dazugießen. So lange weiterkneten, bis der Teig glatt ist.
Den Teig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech (etwa 30×20) streichen. In den Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Mit beliebiger Marmelade großzügig bestreichen und Mit Marzipan bedecken. Etwas trocknen lassen und anschließend in kleine Vierecke schneiden. Diese dann mit Schokolade überziehen und trocknen lassen.
IMG_0799

Himbeerwölkchen

Ein Rezept, das mir wieder bei Chefkoch begegnet ist. Es ist etwas mehr Arbeit, aber die ist es wirklich wert. Ich habe es gleich etwas abgewandelt, da das Original vor dem Backen zusammengesetzt wird und mit Marmelade bestrichen.

Ich liebe diese Kekse, es gibt sie definitiv jedes Jahr bei uns.

12316304_1016024028462024_815129298425269153_n

1 Eiweiß

60 g Zucker

400 g Mehl

150 g Zucker

Salz

2 Eier

200 g Butter

1 Limette

6 EL Marmelade (Ohne Stückchen)

Kuvertüre

 

 

Das Eiweiß sehr steif schlagen, nach und nach die 60 g Zucker einrieseln lassen. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ca. 40 haselnussgroße Tupfen spritzen. Im Backofen bei leicht geöffneter Backofentür bei 100°C ca. 1 Std. 30 Min. trocknen. Die Baisers vollständig auskühlen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Aus Mehl, Zucker, Salz, Eiern und Butter einen Teig zubereiten.  Den Teig ausrollen und Kreise mit ca. 5 1/2 cm Durchmesser ausstechen. Aus der Hälfte der Kreise einen weiteren Kreis von 3 cm Durchmesser ausstechen, sodass ein Kringel entsteht.

Backzeit ca. 12 Min

Die Limette heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Mit der Marmelade verrühren. Die Marmelade nun auf die Kreise geben, mit einem Kringel bedecken.

Die Baisers auf die Marmelade setzen.

Die Kuvertüre schmelzen, in einen kleinen Gefrierbeutel füllen und vom Beutel eine kleine Ecke abschneiden. Die Kekse mit Kuvertürestreifen verzieren. Die Schokolade vollständig trocknen lassen.

Vanille Whoopie Pies

Gestern waren Freunde aus München zu Besuch und natürlich musste was zum Nachtisch gezaubert werden. Mein Mann war von den Lemon Whoopie Pies so begeistert, dass er sich noch einmal Whoopies gewünscht hat. Natürlich gab es nicht wieder Lemon Whoopies, dieses Mal gab es Vanille Whoopies! Auch wieder aus dem selben Backbuch.

Die Creme hat mich ein wenig an Oreos erinnert, wahnsinnig lecker. Die Küchlein waren auch sehr lecker, haben mich dieses Mal an Amerikaner erinnert. Nicht nur Himbeercreme gab es, sondern auch den Rest des Lemon Curd. Allerdings ging das etwas bei der Creme unter.

1236781_588953624481024_274165758_n

125 g Butter

200 g Zucker

1 Ei

1 TL Vanilla

320 g Mehl

4 TL Backpulver

Salz

125 ml Buttermilch

125 g Saure Sahne

100 ml heißes Wasser


90 g Butter

375 g Puderzucker

1 TL Vanilla

50 ml Milch

4 EL Marmelade

 

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

1. Butter und Zucker 2-3 Minuten schaumig aufschlagen, Ei und Vanilla unterrühren. Mehl und Backpulver in die Schüssel sieben, etwas Salz und die Buttermilch mit der Sauren Sahne hinzufügen. Alles miteinander verrühren und zuletzte das heiße Wasser unterschlagen.

2. Je einen gehäuften EL Teig in die Vertiefungen des Blechs geben. 10 Minuten ruhen lassen, dann in den Backofen.
Backzeit: 10-12 Minuten

Kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

3. Für die Creme Butter, Puderzucker, Vanilla und Milch verrühren bis eine cremige Masse entsteht. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Hälfte der Küchlein damit bestreichen. Auf die Creme einen TL Marmelade geben, ein Küchlein drauf setzen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Oma’s Plätzchenteig

Ich liebe diesen Teig. Ich mache ihn seit über 20 Jahren. Als Kind mit meiner Oma, später mit Freunden, heute mit meinem Mann (wenn er mal Lust hat mir zu helfen *g*).

Schokolade, Marmelade, einfach ausgestochen oder gefüllt. Alles ist möglich, alles erlaubt.
Cupcookie6

300 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Ei
150 g Butter

und was ihr dazu haben wollt. Nur zum Ausstechen empfehle ich noch 1-2 Eier mehr, damit ihr die Plätzchen mit Eigelb einstreichen könnt.

Einfach gesagt, verknetet alles zu einem Teig und stellt ihn mindestens 2 Stunden kalt.

Danke an die beste Oma für das Rezept!

10653674_787213241343105_4040890655634046473_n

IMG_1371