Zimtsterne

Hmmmm….. Zimt! Ich liebe Zimt! Also habe ich dieses Jahr das erste Mal Zimtsterne gemacht. Habe mir sogar extra so eine Matte dafür gekauft. Das Ergebnis? Ich habe sie ausgerollt und ausgestochen.

10846499_807427065988389_7653446274466040402_n

300 g Puderzucker

500 g gemahlene Mandeln

2 EL Zimt

2 Eiweiß

2 EL Amaretto

1 Eiweiß

125 g Puderzucker

Zimt

 

Puderzucker, Mandeln, Zimt, Eiweiß und Amaretto verrühren bis ein Teig entsteht. Nach Bedarf kurz kalt stellen, anschließend ausrollen und ausstechen.

Eiweiß und Puderzucker steif schlagen, mit etwas Zimt würzen und auf den Keksen verteilen. Anschließend backen. 🙂

Friesenkekse

Diese Kekse sind ein Klassiker 🙂 Soooo lecker. Hab sie allerdings etwas verändert. Habe die Mandeln außen noch mit Zimt/Zucker vermengt. Ich liebe Zimt einfach 🙂

10410471_801904633207299_7913542258980995858_n

250 g Butter

150 g Zucker + 200 g Zucker

2 Pck Vanillezucker

2 Eier

300 g Mehl

100 g Speisestärke

200 g Mandeln, gehackt

Zimt

Die Eier trennen, das Eigelb mit 150 g Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Das Mehl und die Stärke unter die Masse kneten und anschließend kalt stellen.

Den Backofen vorheizen: 225° C

Die Mandeln, 200 g Zucker und etwas Zimt vermischen und parat stellten.

Aus dem Teig eine Rolle formen und mit Eiweiß bepinseln. Die Rolle in den Mandeln wälzen und die Mandeln leicht andrücken. Die Rolle in Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen.

8-10 Min backen.

Schwedische Mandeltorte

Mandeln und Vanille… Lecker lecker lecker! Aber bei der Planung berücksichtigen, dass er länger kalt stehen muss.

 

IMG_2091

3 Eiweiß

150 g Zucker

100 g gemahlene Mandeln

1 gestr. TL Stärke


200 g Sahne

3 Eigelb

75 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

50 g Butter

50 g gehobelte Mandeln

 

Backofen vorheizen:

Ober-/ Unterhitze: 180°

Umluft: 160°

 

Eiweiß sehr steif schlagen, Zucker nach und nach einrieseln lassen. Wenn der Schnee steif genug ist, Mandeln unterheben. In eine Springform geben und glatt streichen.

Backzeit: Ca 30 Min

Sahne in einen Topf geben und die Stärke unterrühren. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Butter dazugeben und alles verrühren.

Unter rühren zum kochen bringen und 1 Min unter rühren kochen lassen. Die Masse im Kühlschrank abkühlen lassen. In der Zeit die Mandeln in einer Pfanne bräunen lassen und abkühlen lassen.

Abgekühlte Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Mit Mandeln bestreuen und mind. 3 Std kalt stellen (Am besten über Nacht).

 

 

Himbeer-Mandel Muffins

Es ist Sonntag, ihr habt Lust auf Kuchen, wollt aber nicht ewig in der Küche stehen? Dann seit ihr hier genau richtig. Fruchtig und lecker!

1383288_602660609776992_852083253_n

100 g Zucker

80 g Zucker

3 Tropfen Bittermandelaroma

2 Eier

80 g Mehl

1 TL Backpulver

 50 g gemahlene Mandeln

100 g Himbeeren

Mandelblättchen

 

Backofen vorheizen: 180° C

Butter, Zucker und Aroma schaumig schlagen. Nach und nach die Eier einarbeiten. Mehl und Backpulver hineinsieben, gemahlene Mandeln hinzufügen und alles verrühren. Die Himbeeren vorsichtig unterheben.

Teig in die Formchen füllen und mit Mandelblättchen bestreuen. Backzeit: 25-30 min Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Geht auch mit TK-Himbeeren, habe sie am Vortag zum auftauen rausgeholt gehabt. Beim nächsten Mal versuche ich es mit einem Amaretto-Topping, was sehr gut passen dürfte.

Für eine Knusperkruste, einfach aus Mehl, Zucker und Butter Streusel kneten und auf den Muffins verteilen. (Sollten sie einsinken, nach 5 Min nochmal welche drüberstreuen)

Ebenso kann man einen Teil vom Mehl durch Puddingpulver mit Mandelgeschmack ersetzen. Schmeckt wahnsinnig lecker.

Weiße Schokoladen Muffins mit gebrannten Mandeln

Mir viel vor einiger Zeit eine Schokolade in die Hände, die mich verleitet hat, diese Muffins auszutesten. Weiße Schokolade mit karamellisierten Mandeln. Diese Schokolade ist ein Traum!

408103_505801299484302_1302704155_n

Das Rezept für die Muffins habe ich bei Chefkoch gefunden. Auch die Mandeln findet ihr dort.

Aber hier auch noch das Rezept:

250 g Schokolade, weiße
260 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
100 g Butter
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
2 m.-große Ei(er)
200 ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
100 g Zucker

Backofen auf 190°C (Umluft) vorheizen.

1. Zunächst die weiße Schokolade in kleine Stückchen hacken.
2. Mehl, Backpulver, Salz und Vanillepudding-Pulver miteinander vermischen.
3. Butter im Wasserbad schmelzen, bis sie sich verflüssigt hat.

4. Nun nacheinander Zucker, Vanillezucker, Milch und Eier zu der Butter geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
Anschließend das Buttergemisch und die gehackte Schokolade unter das Mehl geben und die Masse zu einem geschmeidigem Teig verrühren.

5. Den Teig in die Förmchen füllen. Bei 190°C (Umluft) circa 20 Minuten backen.

Nach meiner Erfahrung reichen 80 g – 90 g Zucker durchaus aus. Süß genug ist es alle mal. Und die Förmchen wirklich nur 2/3 füllen, der Teig geht sehr hoch. Ihr braucht auch stabile Förmchen, mein erstes Blech wurde nichts, weil die Muffins die Förmchen irgendwie geschafft haben fast aufgelöst haben.
Die Mandeln habe ich einen Tag vorher gemacht und über Nacht kalt gestellt.

200 g Mandel(n), ganz, ungeschält
50 ml Wasser
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
Butter, zum Einfetten

1. Das Wasser zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer beschichteten Pfanne aufkochen lassen.

2. Die Mandeln hinzugeben und unter Rühren weiter kochen lassen. Der Zucker beginnt zu trocknen und es wird „krümelig“. Immer weiter rühren! Bis der Zucker wieder zu schmelzen beginnt und Fäden zieht.

3. Auf ein, mit etwas Butter eingefettetes, Backblech schütten. Sofort damit beginnen, die Mandeln (bei mir klappt es am besten mit 2 Gabeln) zu trennen, damit sie nicht als ein Klumpen zusammenhaften bleiben.

Auf dem Backblech vollständig abkühlen lassen.
Man kann auch mehr Zucker nehmen (dann auch mehr Wasser), aber für die Muffins war das süß genug.

Kratertorte

Die nächste Torte für das Familientreffen zu meinem Geburtstag ist die Kratertorte von Dr. Oetker.

734306_494101733987592_923310464_n

Lecker, lecker, lecker! Aber Himmel, Tiefkühlhimbeeren sind vielleicht sauer. Ich würde die 3fache Menge Zucker zum auftauen nehmen! 😉 Oder bei der nächsten Himbeeren ausm Garten und dazu welche pürriert für den Saft…

 

300 g Himbeeren (TK)
25 g Zucker

125 g Butter
100 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
5 Tropfen zitronenaroma
Salz
4 Eier (Eigelb)
150 g Mehl
1 gestr TL Backpulver
2 EL Milch

4 Eier (Eiweiß)
100 g feiner Zucker
100 g gehobelte Mandeln

250 ml Saft von Himbeeren, mit Apfelsaft aufgefüllt
1 Pck Tortenguss rot

200 g Schlagsahne
1 Pck Sahnesteif
20 g Zucker
75 g Joghurt

Backofen vorheizen:
Ober-/ unterhitze 180 C
Heißluft 160 C

1. Himbeeren mit Zucker bestreuen und auftauen lassen. Den Saft auffangen und für später aufheben.

2. Butter geschmeidig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker, Aroma und Salz unterrühren bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eigelb nach und nach unterrühren.

3. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch kurz unterrühren.
Den Teig in 2 Portionen teilen und in 2 Springformen geben (26).

4. Für die Baisermasse Eiweiß sehr steif schlagen. Nach und nach Zucker unterschlagen.
Die Masse in 2 Teile teilen und auf die 2 Böden verteilen und mit Mandeln bestreuen.
Auf der unteren Ebene nacheinander Backen. Backzeit: 20 Minuten

5. die Böden sofort nach dem Backen vom Rand lösen und noch 5 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost legen und erkalten lassen.

6. Für die Himbeerfüllung aus dem Himbeersaft (mit Apfelsaft) und dem Tortengusspulver nach Anleitung einen Guss zubereiten. Himbeeren unterrühren und abkühlen lassen.

7. Für die Sahne-Joghurt Füllung Sahne mit sahnesteif und Zucker steif schlagen. Den Joghurt vorsichtig unterrühren.

8. Einen Boden zuerst mit der Himbeermasse, dann mit der Sahnefüllung bestreichen. Anschließend mit dem anderen Boden bedecken und für ca. 30 Min kalt stellen.

 

IMG_2061.JPG

Vanillekipferl

Wahrscheinlich sage ich das zu fast jedem Rezept, aber diese Kekse gehören zu meinen absoluten Lieblingen und sind ein Muss zu Weihnachten. Ein klein wenig Geduld und etwas Fingerspitzengefühl und man hat die leckersten Kipferl die man sich wünschen kann.

12495201_1030622727002154_705169782267381315_n

250 g Mehl
210 g Butter
100 g gemahlene Mandeln
80 g Zucker
4 Pck. Vanillezucker
Puderzucker

(nach Belieben noch 1 TL Vanilla)

Backofen vorheizen: ca. 180 C

1. Butter und Zucker schaumig rühren, 2 Pck. Vanillezucker, Mehl und Mandeln unterrühren.

2. Teig in Rollen formen und in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. In Halbkreise legen und auf ein Backblech legen.
Backzeit: ca. 20 Minuten

3. Etwa 3 Minuten abkühlen lassen und in Puderzucker-Vanillezucker Mischung wenden.