Erdbeer-Marshmallow Whoopies

Vorne weg: Sie lebten nicht lang! 😉

Einen der ersten warmen Tage verbrachte ich mit meinem Schatz im Park. Ich hab mich natürlich um die Verpflegung gekümmert. Neben meinem Kartoffelbrot gab es noch etwas süßes. Diese absolut leckeren Whoopies. (Danke mal wieder an die liebe Kathl, von der ich das Rezept für die Creme hab! Ihre Seite kann ich nur empfehlen! *klick mich* )

10363634_708133885896330_3714632810135290045_n

80 g Butter

150 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

1 Ei

Salz

200 g Mehl

1 gstr. TL Backpulver

150 ml Buttermilch


200 g Butter

160 g Marshmallow Fluff

50 g Erdbeeren

Den Backofen vorheizen: Ober-/ Unterhitze 200° C, Umluft 18° C
1. Butter, Zucker und etwas Salz cremig rühren. Anschließend die Eier hinzugeben und alles gut verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Anschließend die Buttermilch.
Nun kommt es drauf an ob ihr ein spezielles Backblech habt, oder nicht.
2a. Die Mulden vom Backblech fetten und etwas mit Mehl bestäuben. Den Teig in die Mulden geben, dabei nicht zu viel hineingeben. Der Teig geht etwas hoch. Der Teig reicht für 2 Bleche.
2b. Den Teig mit einem Spritzbeutel (Lochtülle, 1 1/2 cm) in 38 kleinen Häufchen auf 3 Bleche verteilen, dann zu Kreisen (4 cm Durchmesser) verstreichen.
Bei Umluft gehen auch 2 Bleche gleichzeitig im Backofen. Backzeit ist ungefähr 14 Minuten.
Abkühlen lassen.

Für das Topping die Butter 3 Min schaumig rühren und das Marshmellowfluff eßlöffelweise unterrühren. Die Erbeeren pürieren und unter das Topping rühren. In einem Spritzbeutel mit geschlossener Sterntülle füllen und auf die Hälfte der Whoppies geben. Wer möchte, kann noch ein paar Erdbeeren in Stücke schneiden und die Stücke auf die Creme geben, bevor ihr die Whoopies mit dem 2. Whoopie bedeckt.

Anschließend etwas Zuckerguss anrühren. Davon ein wenig an die Seite stellen und rot einfärben. Die Whoopies mit dem hellen Zuckerguss bestreichen und mit dem roten Zuckerguss Muster in den Guss malen. Anschließend gut kalt stellen, Sie schmecken am besten kalt.
Interessant fand ich, das bei dem Marshmallowfluff anscheind die Mengenangabe auf der Packung anders gewogen wurde. Laut Angabe waren 240 oder 250 g im Glas (ich weis es nicht mehr genau), als ich das Fluff aber in eine Schüssel gab zum wiegen brauchte ich ungefähr das ganze Glas für die 160 g.
Advertisements

Amarettorahm Himbeer MiniGugls

Ja, auch ich bin dem Charme der kleinen Küchlein erlegen. Lange lag die Silikonform in meinem Schrank, jetzt habe ich sie endlich einmal ausprobiert und bin begeistert!

Als erstes habe ich mich an einem Rezept aus dem dazugehörigen Buch versucht.

„Amarettorahm Erdbeer“
Allerdings habe ich anstelle von Erdbeeren tiefkühl Himbeeren genommen. Man merkt den Unterschied ob frisch oder tiefgekühlt, aber jetzt schöne Früchte zu finden ist so gut wie unmöglich. Und zum testen hat es gereicht.
Foto (1)
1/2 vanilleschote
50 g Butter
50 g Puderzucker
4 EL Amaretto
1 Ei
20 g Sahne
60 g Mehl
70 g frische Erdbeeren (ich habe hier die ungefähr selbe Menge an TK-Himbeeren genommen)
Zutaten rechtzeitig raus stellen, sollten Zimmertemperatur haben.
Backofen vorheizen: 210 C Ober-/ Unterhitze1. Form einfetten und mit Mehl bestäuben.

2. vanilleschote aufschlitzen und das Mark auskratzen. Butter erhitzen, langsam Puderzucker und vanillemark einrühren. 2 EL Amaretto unterrühren, dann das Ei unterheben und glatt rühren.
Sahne steif schlagen. Das Mehl unter die Masse rühren, anschließend die Sahne unterheben.

3. Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit restlichem Amaretto vermengen. Etwas Mehl über die Erdbeeren stäuben und unter die Masse heben.
Im unteren Drittel ca 14 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Zebra-Torte

Was schenkt man einer 15 jährigen, die total auf Zebramuster steht? Richtig, eine Zebratorte! 🙂 Bei Chefkoch habe ich dann auch schnell ein interessantes Rezept gefunden (da gibt es ja tausende, mit und ohne Obst). Sie ist einfach, erfordert allerdings etwas Zeit. Eignet sich auch gut, um sie am Vortag zu machen und über Nacht kalt zu stellen. (und sie schmeckt dann auch besser!!)

IMG_1113

3 Ei(er)
60 g Zucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
Für die Creme:
4 Ei(er), davon das Eigelb
200 g Zucker
¼ Liter Milch
1 Zitrone(n), den Saft
10 Blatt Gelatine
750 g Quark
600 ml Sahne
1 Dose/n Obst, (Birnen, Pfirsiche,…) Geht aber auch TK, einfach nach Gefühl
2 EL Kakaopulver

Teig:
Eier mit Zucker schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver mit dem Kakao vermengen, sieben und unterheben. Bei 180°C ca. 10-12 Min. backen. Auskühlen lassen.

Creme:
Eigelb, Zucker, Milch und Zitronensaft verrühren und zum Kochen bringen. Gelatine einweichen, auflösen und unter die nicht ganz erkaltete Creme geben. Den Quark unter die Eiermasse rühren. Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben. Creme halbieren und in die eine Hälfte Kakao mischen. Obst auf dem Biskuitboden verteilen. In die Mitte des Kuchens einen Löffel helle Creme geben, darauf einen Löffel dunkle Creme usw. Kalt stellen.

IMG_1107

Am einfachsten ist es, wenn man eine Suppenkelle oder ähnliches nimmt um die Creme aufzutragen!

Erdbeersahne Kuchen

Wenn es um frische und fruchtige Blechkuchen geht, fällt mir immer als erster dieser ein. Ich mag meine Kuchen simpel und lecker und dieser fällt genau in die Kategorie. Ausserdem lässt er sich schön abändern und ist super, wenn man einen Kuchen als Geschenk mitbringen will. Das Rezept stammt von Dr. Oetker und könnt ihr auf deren Seite auch als PDF downloaden (Den Link findet ihr am Ende des Posts)

Ich habe Erdbeeren rein geschnitten, was auch super ankam (da ich Depp nur ein Päckchen Kaltschale geholt hab anstatt zwei…)!
Vergesst nicht, dass der Kuchen kalt stehen muss, also rechtzeitig anfangen!
16463_483356068395492_1923163743_n
Ich habe hier noch grün gefärbte Kokosflocken auf dem Kuchen verteilt
4 Eier

180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver
500 g kalte Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
250 ml Wasser
2 Pck. Dr. Oetker Kaltschale Erdbeere
500 g saure Sahne
Backofen vorheizen
Ober-/Unterhitze: etwa 200°C
Heißluft: etwa 180°C
Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Vanillezucker und Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Teig in dem Backrahmen glatt streichen und in den Backofen schieben.
Backzeit: etwa 15 Min.
Sahne mit Sahnesteif mit dem Mixer (Rührstäbe) steif schlagen. Wasser in eine Rührschüssel geben und Kaltschalenpulver hinzufügen. Mit einem Schneebesen gut verrühren und sofort die saure Sahne unterrühren. Die steif geschlagene Sahne in 2 Portionen vorsichtig unterheben und den Belag gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Den Kuchen mind. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.IMG_0597

Noch eine Dekoidee von mir, das Blech als Wohnung zum Einzug.
10352909_720736884657408_4924639528576560989_n
Hier auf Wunsch mit Schokoboden unten und normalem Boden oben. Die Erdbeercreme ist hier in der Mitte.
Das Original von Dr Oetker als PDF gibts hier