Baiserwölkchen

Dank Eierlikör hatte ich mehr als genug Eiweiß übrig. Was also tun? Da fiehl mir die „Lecker Bakery“ in die Hände. Dort fand ich ein Rezept für Baiser. Gesehen, getestet.

Dazu fand ich ein Rezept bei der guten Kathl und ihrem Blog, das natürlich auch ausprobiert werden musste. Also kam es zum Duell der Rezepte!

1151072_590408217668898_1989280560_n

Das erste Rezept, auser „Lecker Bakery“. Nutellaträume für Schokoladenliebhaber!

2 Eiweiß
100 g Zucker
Salz
1 TL Zitronensaft
75 g Nutella

Backofen vorheizen: Umluft 75° C

1. Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker und etwas Salz einrieseln lassen. Solang weiter rühren, bis der Zucker gelöst ist und etwas Zitronensaft einrühren.

2. Nutella ewärmen, dass es schön cremig ist und sich gut unter die Eiweißmasse rühren lässt.

3. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein Blech setzen. Im heißen Ofen ca. 2 Stunden trocknen lassen.

1003785_590408244335562_309847022_n

Meine Meinung: Ich hatte das Rezept auch „natur“ gemacht ohne Nutella. Das Ergebns war ernüchternd. Nach 2,5 Stunden waren die Baisers immernoch weich und klebten am Backpapier. Sie glänzend nicht schön und waren aussen brüchig.

Die Nutella-Baisers waren wesentlich besser und haben wirklich lecker geschmeckt.

 

1235087_590408441002209_1566641351_n

3 Eiweiß

120 g Zucker

60 g Puderzucker

1 EL Stärke

Salz

Backofen vorheizen: Ober-/ unterhitze 80° C

1. Die Eiweiß anfangen zu schlagen und die Prise Salz hinzugeben.
Fängt das Eiweiß an weiß zu werden, gibt man langsam nach und nach unter ständigen schlagen den Zucker hinzu. Nun den Puderzucker und die Stärke durch ein Sieb über die Masse sieben und langsam mit einem Teigschaber unterheben.

2. Nach Wunsch Farbe (z. Bsp. Gelfarben von Wilton) hinzugeben.

3. Mit einem Spritzbeutel nach Bedarf Formen auf ein Backblech spritzen.  Die vorbereiteten Baisers nun im Backofen für 3 Std backen.
Sie über Nacht dann im ausgeschalteten Backofen stehen lassen das sie gut trocknen.

1235895_590408461002207_123865710_n