White Chocolate-Raspberry Icecream

Eis geht eigentlich immer. Und selbstgemacht schmeckt es einfach besser und ist auch garantiert gesünder.

13551184_1145442395520186_796768544_n

 

300 g Sahne

500 ml Milch

200 g Joghurt (Griechischer)

125 g Puderzucker

2 Eigelb

2 Vanilleschoten

2 Tafeln weiße Schokolade

2 EL weißer Kakao

200 g Himbeeren (TK)

Zuerst die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren damit keine Kerne mehr in der Masse sind. (Die genaue Menge der Himbeeren kann ich gar nicht sagen, ich hab es nur geschätzt und leider vergessen zu wiegen) Die Vanilleschoten aufschneiden und das Mark auskratzen.

Die Milch in einem Topf erwärmen (nicht aufkochen) und die Schokolade darin schmelzen. Den Kakao unterrühren und den Topf an die Seite stellen.

Joghurt, Puderzucker, Eigelb und Vanille glatt rühren. Die Sahne steif schlagen. Zuerst die Schokoladenmilch mit den Himbeeren unter die Joghurtmasse rühren, danach die Sahne unterheben.

In die Eismaschine geben und warten.

Advertisements

Vanille-Joghurt Eis

Ich liebe das Rezept! Es ist sooo unglaublich cremig und luftig und frisch. Nicht zu süß, aber das kann jeder ja so machen wie er mag. Ich persönlich mag es eher frischer anstatt zu süß.

13281905_1121738857890540_936093833_n.jpg

300 g Sahne

500 ml Milch

200 g Joghurt (Griechischer)

125 g Puderzucker

2 Eigelb

2-3 Vanilleschoten

 Zuerst die Sahne steif schlagen. Sie muss nicht komplett steif sein, sollte jedoch schön fluffig sein.

Joghurt und Milch glatt rühren. Die Vanilleschoten aufschneiden und das Mark auskratzen. Zusammen mit dem Eigelb unterrühren. Den Puderzucker dazugeben und alles glatt rühren. Zuletzt die Sahne unterheben.

Zum Zucker sei gesagt, mehr schadet nicht. Gefroren ist es nicht mehr so süß wie die Masse jetzt ist. Also ruhig etwas mehr nehmen wer es süß mag.

Den Rest macht die Eismaschine oder das Gefrierfach!:)

dunkles Schokoladeneis

Ein Traum an Schokolade, zusammen mit einer leichten Rumnote. Wahnsinnig lecker. Und wer es nicht frieren möchte, die Masse schmeckt schon als Creme absolut lecker.

13084192_1111734862224273_1077289319_n

1 Tafel Schokolade (mind. 70% Kakaogehalt)

1 1/2 EL Nutella

100 ml Milch (Vollmilch)

4 EL Kakao (Backkakao)

5 EL Puderzucker

Rum

1 Vanillestange

1 Becher Sahne

Die Milch erwärmen und die Bitterschokolade darin schmelzen. Das Nutella unterrühren. Das Kakaopulver und den Puderzucker dazugeben. Die Vanille auskratzen und das Mark zusammen mit dem Rum zu der Masse geben. Ist die Masse schön cremig und glatt, den Topf in kaltes Wasser stellen und abkühlen lassen, zwischendurch umrühren.

Die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. (Jetzt ist es schon ein super Dessert)

Die Masse in die Eismaschine füllen.

 

Das Originalrezept kommt von Chefkoch:Schwarzes Schokoladeneis

 

Zitronen-Minze Sorbet

Perfekt für warme Tage im Sommer, ist dieses Sorbet frisch, sauer und süß. Schnell gemacht, in die Eismaschine und warten.

12961462_1093309150733511_420549925521231525_n

1 1/4 Liter Wasser

250 g Zucker

3-4 Limetten (Bio)

15 g Minze

Die Limetten heiß abwaschen und die Schale abreiben. Anschließend die Limetten auspressen.

Wasser und Zucker zusammen in einem Topf kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann 3 min. wallend kochen lassen.

Das Zuckerwasser in zwei Portionen teilen. In einem Teil die Zitronenschale 10 min. köcheln lassen, zum Schluss den Saft dazugeben. Im anderen Teil die Minze 10 min. bei kleiner Hitze ziehen lassen. Den Minzsirup zu dem Zitronensirup geben. Den Topf am besten in kaltes Wasser stellen und die Sirupmischung abkühlen lassen.  Wenn es sich abgekühlt hat, in die Eismaschine geben.

Mango-Vanille Eis

Ja, ich habe in den letzten Tagen etwas geschludert was die Rezepte angeht. Das Eis gabs ja schon vor längerem! Schande auf mein Haupt!
Das Grundrezept hab ich mir von Verena abgeschaut und dann noch für meinen Geschmack abgeändert.

996886_557612320969866_200213032_n

Wir haben eine Eismaschine und ich kann jedem, der regelmäßig selber Eis machen will, sie nur empfehlen! Natürlich geht es auch ohne, allerdings kann ich dann nicht sagen ob und wie man zwischendurch mal umrühren sollte. Ich würde es dann einfach mal mit Eisformen ausprobieren, wie ich sie für die Popsicles genommen habe.

300 g Sahne

500 ml Milch

200 g Joghurt (Griechischer)

125 g Puderzucker

2 Eigelb

1-2 reife Mangos

1 Vanilleschote

Zitronensaft

 

1. Die Mangos von Kern und Schale befreien und pürieren.
Wer absolut sicher gehen will, nachher im Eis keine Fasern von der Mango zu haben sollte sie anschließend noch durch ein Sieb passieren. Ich kann Mangos empfehlen, sie schon richtig weich sind. Schaut mal, gerade Ede** hat oft an der Seite einen Wagen mit Obst, dass schon sehr reif ist reduziert.

2.  Zuerst die Sahne etwas steif schlagen. Nicht ganz fest, aber so dass sie cremig ist. In der Zeit verrühre ich den Joghurt und die Milch. Das kommt dann zur Sahne und wird verrührt (vorsicht, das spritzt etwas).

3. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark rauskratzen. Zu der Sahnemischung geben und verrühren. Eigelb ebenso einrühren, dann den Mangobrei unterrühren.

4. Puderzucker nach Geschmack hinzugeben (lieber etwas mehr, denn gefroren ist es nicht mehr ganz so süß wie wenn man jetzt probiert).
Ich habe noch etwas Zitronensaft dazugegeben, das gab dem Eis den letzten Schliff, kann aber jeder selber probieren.

Den Rest macht die Eismaschine oder das Gefrierfach! 🙂

IMG_3445

 

Zitronen-Mascarpone-Popsicles

Ja, dieses Wochenende wollte ich nichts backen. Es war einfach zu warm, zu drückend.
Nicht in der Küche stehen, mich nicht konzentrieren müssen. Der Sommer ist ja toll, aber warum so drückend schwül? Nein, nein und nein. Doch irgendwas wollte ich machen. Da entdeckte ich dieses leckere Rezept von der Dani und ihrem „klitzekleinen Blog„.

IMG_3356

Für 4-8 Stück, je nach Form

250 g Mascarpone
3 EL Griechischer Jogurt
200 ml Milch
3 TL Zucker
1 Biozitrone

1. Die Schale der Zitrone abreiben und anschließend die Zitrone auspressen.

2. Mascarpone, Joghurt, Milch, Zucker, Zitronensaft und Schale vermengen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.

Die Masse in die Eisformen füllen und mindestens 4 Stunden ins Eisfach stellen.