Rainbow Cupcakes

Somewhere over the Rainbow… Ich wollte die Cupcakes schon seit Ewigkeiten machen, jetzt hatte ich die Muße. Ich finde, es war gar nicht so schwer.

IMG_1268.JPG

1 Rezept Limetten Cupcakes

Blaue Lebensmittelfarbe

Haribo Regenbögen

 

2/3 der Creme von den Cupcakes vorsichtig blau färben. Lieber erst weniger Farbe nehmen, da das Blau nicht zu kräftig werden sollte. Den Rest der Creme weiß lassen und in einen Sprizubeutel mit einer kleinen Lochtülle füllen. Die Regenbögen halbieren.

Jetzt die Cupcakes zuerst mit der blauen Creme verzieren. Das weiß in Wölkchenform in zwei Reihen auf die blaue Creme spritzen. Jeweils einen Regenbogen vorsichtig in die weiße Creme stecken.

Advertisements

Happy Super Bowl

Erst ging es mit dem Eishockey nach Bietigheim im Sonderzug, anschließend zu einer Superbowlparty. Zum Superbowl gab es meine Schoko Cakepops.

12642656_1048168265247600_3947325035314175816_n

1 Rezept Cakepops

 

Das Rezept wie beschrieben zubereiten. Anstatt zu Kugeln, den Teig in „Eier“ formen. Am besten im Internet ein Bild von einem Football raussuchen.

Am Ende noch mit weißen CandyMelts die Linien zeichnen und kalt stellen.

Happy Halloween

10676392_779594218771674_4212634908038196025_n

kleine Baiser-Gespenster spuken durch die Küche, das Rezept findet ihr hier.

Einfach mit einer großen Lochtülle die Baiser-Masse auf das Blech spritzen, das sie die „Geisterform“ bekommen. Sobald sie ausgekühlt sind, mit Lebensmittelfarbe in schwarz und rot die Gesichter aufmalen.

IMG_1108

Leckere Blumen

Die Patentante hat Geburtstag, aber ein Geschenk wollte mir nicht einfallen. Also hab ich das getan, was ich am besten kann. Ich habe etwas gebacken. Und da es ein Geburtstag ist, wollte ich dann noch Blumen mitbringen. Aber sie verwelken irgendwann. Also warum dann nicht beides so verbinden, das man noch länger was von den Blumen hat?

IMG_8797

Sieht gut aus, schmeckt gut und Topf und Blume kann sie immer wieder verwenden! 🙂

1978870_686020348107684_1702912983_n

Der Teig wird ganz normal im Tontopf gebacken, nur nicht zu voll machen. Geht mit lackierten und unlackierten Töpfen (hab ich beides ausprobiert)
Als Kuchen dienten mir ein Zitronenkuchen (von dem ich blöderweise das Rezept verschlampt hab) und mein Nutellakuchen.
10007504_686066524769733_1681131055_n
Aus buntem Fondant dann noch Blüten und Blätter ausgestochen, als Gras dienten gefärbte Kokosflocken und als Erde klein geraspelte Oreokekse. Unter dem Gras ist etwas Zuckerguss und unter der Erde Schokoglasur damit alles hält.

Baileys-Weihnachtstorte

Zur Familienweihnachtsfeier gab es von mir dieses Jahr eine leckere Torte mit Baileys. Gefunden habe ich das Rezept mal wieder bei Chefkoch, jedoch habe ich dazu noch Buttercreme als Füllung gemacht.

IMG_7273

5 Eier

250 g Puderzucker

2 Pck Vanillezucker 250 ml Öl

250 ml Baileys

125 g Mehl

125 g Speisestärke

4 TL Backpulver


600 g Milch

1 Ei

1 1/2 Pck Puddingpulver

50 g Kokosfett

300 g Butter

Baileys

 

 

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

1. Am Vortag am besten vorbereiten: Mit Milch, Ei und Puddingpulver eine Vanillecreme kochen. Kokosfett dazu geben und unterrühren. Damit sich keine Haut bildet, auf den noch heißen Pudding Frischhaltefolie legen und gut andrücken. Kalt werden lassen.

2. Die Eier, Puderzucker und Vanillezucker mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig rühren. Öl und Baileys unterrühren.

3. Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl Form füllen. Die Form sofort auf dem Rost in den Backofen schieben.
Backzeit: etwa 60 Min.

4. Den Kuchen etwa 10 Minuten in der Form stehen lassen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

5. Den Pudding nun in eine Rührschüssel geben. Die weiche Butter dazu und eine luftige Butter-Creme schlagen. Nach Geschmack etwas Baileys hinzugeben.
6. Den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Eine Hälfte großzügig mit Buttercreme (und bei Bedarf mit Beerenmarmelade) bestreichen und die andere Hälfte drauflegen.

7. Die Torte nun mit Buttercreme einkleiden und wer will mit Fondant überziehen.

IMG_7271

Modellierschokolade

Zuerst mal wieder ein riesiges Dankeschön an Kathl, ohne ihren Block und ihre Unterstützung wäre so manches nix geworden. Von ihr habe ich auch das Rezept, dass ich euch nicht vorenhalten möchte.

IMG_7275

Der kleine Elch ist aus Modellierschokolade. Ich muss sagen, es lässt sich super verarbeiten.
(Ich habe nur etwas mehr Puderzucker genommen, was danach allerdings dazu führte, dass es steinhart wurde. Aber es ließ sich besser formen finde ich)

100 g Zartbitterschokolade

2 EL Honig

1 EL Likör

50 g Puderzucker

Zubereitung:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Wenn die Schokolade flüssig ist 2 gehäufte Esslöffel Honig hinzufügen und gut umrühren, man erkennt sofort wie die Masse dicker wird. Dann noch den Likör hinzufügen und erneut gut durchrühren.
Die Schokoladenmasse nun 30 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Nach den 30 Minuten die Hälfte des Puderzuckers zugeben und gut durchkneten den restlichen Puderzucker nach und nach hinzufügen.
Hier noch der Weg zu Kathl: Schokoladen Fondant

 

Marzipan-Amaretto Kuchen

HEAR ME ROAR
Wieder ein Geburtstagsgeschenk! Und einem Game of Thrones Fan, schenkt man ja nicht irgendwas. Da muss es dann standegemäß das Lannister-Banner sein… 😉
Das Originalrezept habe ich bei Chefkoch entdeckt.
lannister
Ich finde, für meine erste Torte komplett mit Marzipan überzogen, ist sie wirklich gut gelungen. 🙂 Und schmecken tut sie auch noch wahnsinnig lecker! 🙂

200 g Butter

400 g Marzipan

6 Eier

1 Vanilleschote

200 g Mehl

1 Pck Backpulver

150 g Zucker

Amaretto


600 ml Milch

1 Ei

1 1/2 Pck Puddingpulver Vanille

50 g Kokosfett

300 g Butter

etwas Amaretto

Marmelade

Für die Creme: Mit Milch, Ei und Puddingpulver eine Vanillecreme kochen. Kokosfett dazu geben und unterrühren. Damit sich keine Haut bildet, auf den noch heißen Pudding Frischhaltefolie legen und gut andrücken. Kalt werden lassen.
Die weiche Butter dazu und eine luftige Butter-Creme schlagen.Nach Geschmack Amaretto und / oder Bittermandelaroma dazugeben.
Backofen vorheizen: 175 – 200° C
 Zuerst Butter und Marzipan verrühren. Dann nach und nach die Eier unterrühren. Zucker zufügen und das mit Backpulver gemischte Mehl. Nach Geschmack Vanille und Amaretto dazugeben und vermengen. In eine Form geben und 45-50 Min backen.
Den Kuchen waagerecht durchschneiden. Eine Platte an die Seite legen. Den Boden mit Marmelade großzügig bestreichen, anschließend mit der Buttercreme. Den zweite Kuchenplatte drauf legen.
Wer den Kuchen mit Marzipan einkleiden will:
Nun den gesamten Kuchen mit Buttercreme überziehen. Anschließend genug Marzipan (Rollmarzipan, keine Rohmasse nehmen) mit Puderzucker ausrollen und damit den Kuchen einkleiden.
IMG_5794