Puddingträume

Manchmal sind die simplen Kekse doch mit die besten Kekse 🙂 Wie diese hier! Und das schöne, sie bieten jede Menge Platz für Fantasie. Einfach mal den Pudding austauschen 🙂

12342452_1015975261800234_126792201084434391_n

140 g Puderzucker

360 g Butter

4 Päckchen Vanillezucker

360 g Mehl

8 EL Mineralwasser

4 Päckchen Puddingpulver

Alles zu einem Teig verkneten und etwa 1 std kühl stellen.

Backofen auf 190° vorheizen, kleine Kugeln auf ein Blech legen und mit der Gabel etwas platt drücken. Backzeit: etwa 10 Minuten

IMG_1021

Varianten: Den Teig mit nur 3 Pck Vanillezucker herstellen und in 4 Portionen aufteilen. 2 Portionen habe ich wieder zusammen gelegt und das für Vanille benutzt. Dort dann das 4. Päckchen Vanillezucker, eine Vanilleschote und ein Päckchen Pudding einkneten. Die anderen Teile habe ich jeweils einmal mit Schoko und einmal mit Mandel gemacht. 🙂

Kokostaler

Sie sind unheimlich lecker, sind schnell gemacht. Brauchen allerdings lange Ruhe, der Teig muss am Vortag zubereitet werden.

12310570_1015975015133592_8013982932731907316_n

275 g Mehl

1/2 TL Backpulver

250 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

Amaretto (Bittermandelaroma)

1 Ei

250 g Butter

200 g Kokosflocken

etwas Milch

 

Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Amaretto, Ei und Butter hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Kokosflocken unterkneten und den Teig zu einer Rolle formen. In Frischhaltefolie gewickelt über Nacht kalt stellen.

Backofen auf 180° vorheizen.

Den Teig in Scheiben schneiden und mit Milch bestreichen. Etwa 12 Min backen.

Zimtsterne

Hmmmm….. Zimt! Ich liebe Zimt! Also habe ich dieses Jahr das erste Mal Zimtsterne gemacht. Habe mir sogar extra so eine Matte dafür gekauft. Das Ergebnis? Ich habe sie ausgerollt und ausgestochen.

10846499_807427065988389_7653446274466040402_n

300 g Puderzucker

500 g gemahlene Mandeln

2 EL Zimt

2 Eiweiß

2 EL Amaretto

1 Eiweiß

125 g Puderzucker

Zimt

 

Puderzucker, Mandeln, Zimt, Eiweiß und Amaretto verrühren bis ein Teig entsteht. Nach Bedarf kurz kalt stellen, anschließend ausrollen und ausstechen.

Eiweiß und Puderzucker steif schlagen, mit etwas Zimt würzen und auf den Keksen verteilen. Anschließend backen. 🙂

Mürbchen

Das Rezept kommt von einer sehr guten Freundin. Sie hat es von ihrer Oma bekommen. Es ist sehr einfach, dabei aber unheimlich lecker und variabel.

IMG_1423 - Kopie.JPG

200 g Butter

80 g Puderzucker

200 g Speisestärke

50 g Mehl

Gewürze, Aroma nach Wahl

 

Backofen auf 150-170° vorheizen

Butter und Zucker schaumig rühren, Stärke und Mehl löffelweise unterheben. Gewürz oder Aroma dazugeben.

Den Teig zu Kugeln formen und auf ein Blech legen. Mit einer Gabel flach drücken.

Backzeit 10 Min

Zimtkekse

Es geht doch nichts über Zimt zur Weihnachtszeit. Diese Kekse sind dabei ein wahrer Traum. Dazu noch schnell gemacht und wirklich simpel.

IMG_0897.JPG

125 g Butter

1 Ei

125 g Puderzucker

Zimt

200 g Mehl

 

Backofen auf 180° vorheizen

Butter, Zucker und Ei cremig rühren. Mehl mit Zimt unterrühren. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

In einen Spritzbeutel füllen und auf ein Backblech spritzen. 8-10 Min backen.

Schmeckt super mit Schokolade, oder Spekulatiuscreme als Füllung zwischen 2 Keksen.

Karamellherzen

Karamell ist immer lecker. Noch besser schmeckt es allerdings selber gemacht zwischen zwei Keksen. Es erfordert nur etwas Fingerspitzengefühl und etwas Geduld. Der Teig muss 2 Std kalt stehen.

12310719_1015974928466934_7199770031199444186_n

150 g Butter

150 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

4 Eier

250 g Mehl

1 EL Honig

100 ml Sahne

 

Das Ei trennen. 125 g Butter mit 100 g Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Eigelb nach und nach unterrühren, das Mehl unterheben und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 2 Std kalt stellen.

Backofen auf 180° vorheizen.

Den Teig ausrollen und ausstechen. Für 10-12 Min backen

Restliche Butter mit Zucker, Honig und Sahne erwärmen und zum kochen bringen. Rühren bis der Zucker sich gelöst hast. Weiterkochen lassen, bis die Masse hellgold ist. Dabei nicht zu dick werden lassen.

Die Hälfte der Kekse mit dem Karamell bestreichen. Jeweils mit einem Keks bedecken.

 

Marzipan-Kandis Herzen

Ein Rezept von Dr Oetker, das ich von Anfang an abgewandelt habe. Ich mag einfach keinen Zuckerrübensirup. Mit Ahornsirup ist es wahnsinnig lecker, damit kann ich das Rezept nur jedem empfehlen. 🙂

12509525_1030622733668820_404767801832975290_n

125 g Zuckerrübensirup )Ahornsirup)

100 g Butter

25 g Zucker

100 g Marzipan

200 g Mehl

1 TL Natron

50 g Grümmelkandis

Kuvertüre

Backofen vorheizen
Ober-/ unterhitze: 180 C
Heißluft: 160 C
1. Sirup, Butter und Zucker in einem Topf unter rühren erwärmen bis alles gelöst ist. Masse abkühlen lassen.

2. Marzipan raspeln, Mehl mit Natron mischen. Marzipan, Sirupmasse und Kandis zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf einer Arbeitsfläche nochmal durchkneten und etwa 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Herzen ausstechen und auf ein Blech legen.
Backzeit: ca 12 Minuten

Abkühlen lassen und dekorieren.

Spitzbuben

Recht simpel, aber wirklich super lecker.

12311108_1015974878466939_4311390334015994347_n

300 g Mehl

2 TL Backpulver

100 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

1 Ei

150 g Butter

Zitronenschale

Marmelade

 

Backofen auf 175° vorheizen

Butter, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale cremig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind 2 Std kalt stellen.

Den Teig ausrollen und ausstechen, in die Hälfte der Kekse noch zusätzlich ein Loch machen.

Backzeit ca. 10 Min

Marmelade glatt rühren und auf die Kekse ohne Loch geben. Mit den anderen Keksen bedecken und noch mit Puderzucker besteuben.

IMG_1156

 

Dominosteine

Da mein Freund Dominosteine liebt, habe ich ihm dieses Jahr welche gemacht. Die Feinarbeit muss noch perfektioniert werden, aber geschmacklich waren sie super. 🙂

Dominosteine

150 g Honig

100 g Zucker

50 g Butter

250 g Mehl

1/2 Pck Backpulver

1 EL Lebkuchengewürz

100 g Nüsse, gemahlen

1 Ei

Marmelade

Marzipanrohmasse

Schokolade

 

Backofen auf 175° vorheizen.

Honig, Zucker und Butter erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Etwas abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz, Nüssen und Ei in eine Schüssel geben.

Abgekühlte Honigmischung unter ständigem Rühren langsam dazugießen. So lange weiterkneten, bis der Teig glatt ist.
Den Teig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech (etwa 30×20) streichen. In den Backofen schieben und etwa 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Mit beliebiger Marmelade großzügig bestreichen und Mit Marzipan bedecken. Etwas trocknen lassen und anschließend in kleine Vierecke schneiden. Diese dann mit Schokolade überziehen und trocknen lassen.
IMG_0799

Friesenkekse

Diese Kekse sind ein Klassiker 🙂 Soooo lecker. Hab sie allerdings etwas verändert. Habe die Mandeln außen noch mit Zimt/Zucker vermengt. Ich liebe Zimt einfach 🙂

10410471_801904633207299_7913542258980995858_n

250 g Butter

150 g Zucker + 200 g Zucker

2 Pck Vanillezucker

2 Eier

300 g Mehl

100 g Speisestärke

200 g Mandeln, gehackt

Zimt

Die Eier trennen, das Eigelb mit 150 g Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Das Mehl und die Stärke unter die Masse kneten und anschließend kalt stellen.

Den Backofen vorheizen: 225° C

Die Mandeln, 200 g Zucker und etwas Zimt vermischen und parat stellten.

Aus dem Teig eine Rolle formen und mit Eiweiß bepinseln. Die Rolle in den Mandeln wälzen und die Mandeln leicht andrücken. Die Rolle in Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen.

8-10 Min backen.