Erdbeer-Marshmallow Whoopies

Vorne weg: Sie lebten nicht lang! 😉

Einen der ersten warmen Tage verbrachte ich mit meinem Schatz im Park. Ich hab mich natürlich um die Verpflegung gekümmert. Neben meinem Kartoffelbrot gab es noch etwas süßes. Diese absolut leckeren Whoopies. (Danke mal wieder an die liebe Kathl, von der ich das Rezept für die Creme hab! Ihre Seite kann ich nur empfehlen! *klick mich* )

10363634_708133885896330_3714632810135290045_n

80 g Butter

150 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

1 Ei

Salz

200 g Mehl

1 gstr. TL Backpulver

150 ml Buttermilch


200 g Butter

160 g Marshmallow Fluff

50 g Erdbeeren

Den Backofen vorheizen: Ober-/ Unterhitze 200° C, Umluft 18° C
1. Butter, Zucker und etwas Salz cremig rühren. Anschließend die Eier hinzugeben und alles gut verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Anschließend die Buttermilch.
Nun kommt es drauf an ob ihr ein spezielles Backblech habt, oder nicht.
2a. Die Mulden vom Backblech fetten und etwas mit Mehl bestäuben. Den Teig in die Mulden geben, dabei nicht zu viel hineingeben. Der Teig geht etwas hoch. Der Teig reicht für 2 Bleche.
2b. Den Teig mit einem Spritzbeutel (Lochtülle, 1 1/2 cm) in 38 kleinen Häufchen auf 3 Bleche verteilen, dann zu Kreisen (4 cm Durchmesser) verstreichen.
Bei Umluft gehen auch 2 Bleche gleichzeitig im Backofen. Backzeit ist ungefähr 14 Minuten.
Abkühlen lassen.

Für das Topping die Butter 3 Min schaumig rühren und das Marshmellowfluff eßlöffelweise unterrühren. Die Erbeeren pürieren und unter das Topping rühren. In einem Spritzbeutel mit geschlossener Sterntülle füllen und auf die Hälfte der Whoppies geben. Wer möchte, kann noch ein paar Erdbeeren in Stücke schneiden und die Stücke auf die Creme geben, bevor ihr die Whoopies mit dem 2. Whoopie bedeckt.

Anschließend etwas Zuckerguss anrühren. Davon ein wenig an die Seite stellen und rot einfärben. Die Whoopies mit dem hellen Zuckerguss bestreichen und mit dem roten Zuckerguss Muster in den Guss malen. Anschließend gut kalt stellen, Sie schmecken am besten kalt.
Interessant fand ich, das bei dem Marshmallowfluff anscheind die Mengenangabe auf der Packung anders gewogen wurde. Laut Angabe waren 240 oder 250 g im Glas (ich weis es nicht mehr genau), als ich das Fluff aber in eine Schüssel gab zum wiegen brauchte ich ungefähr das ganze Glas für die 160 g.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s