Schoko-Marshmallow Cupcakes

Zu Weihnachten gab’s auch noch Cupcakes. Mein Klassiker-Rezept, so oft gemacht, nie aufgeschrieben. Jetzt wirds aber langsam mal Zeit.

1538820_640098172699902_1668109704_n

160 g Butter

250 g Zucker

3 Eier

250 g Mehl

1 geh. TL Backpulver

1 TL Natron

60 g Kakaopulver

250 ml Buttermilch

60 g Schokotropfen

1 Rezept Marshmallow Topping 

Backofen vorheizen:  Ober-/Unterhitze: etwa 190°C

1. Für den Schokoladenteig die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die Eier nach und nach dazu geben und schaumig schlagen.2. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Kakao gut mischen und zum Teig geben und die Buttermilch untermengen. Alles gut verrühren.

 Schokotropfen unter den Teig rühren. 
 
Teig in Muffinform füllen. Backzeit: ca. 20 Min
 
Das Topping nach Anleitung zubereiten, in einen Spritzbeutel füllen und die Cupcakes damit dekorieren. Kurz kalt stellen und dann mit Schokolade verziehren.

Schoko-Schock

Diese Torte gab’s für einen Kollegen von meinem Mann als Dankeschön. Und was gibt es besseres für einen Schokoholiker, als Schokolade? 😉 Wie so vieles stammt auch dieses Rezept wieder von Chefkoch. Nur berücksichtigen, dass die Creme am Vortag zubereitet werden muss.

IMG_7686

175 g Bitterschokolade

250 g Butter

4 Eier

100 g brauner Zucker

75 g Zucker

1 TL Vanilla

250 g Mehl

100 g Kakaopulver

2 TL Backpulver

1 TL Natron

Salz

350 g Schmand


400 ml Sahne

300 g Vollmilchschokolade

180 g Zartbitterschokolade

1 Blatt Gelatine

2 EL Butter

1 cl Likör

Schokoladenguss oder Kuvertüre

Die Creme schon am Vortag vorbereiten:

Die Schokolade in kleine Stücke brechen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne in einen Topf schütten und aufkochen lassen. Die heiße Sahne sofort in einen Rührbecher umgießen und die zerbröckelte Schokolade mit einem Schneebesen unterrühren (nie umgekehrt).

Die Gelatine ausdrücken und ebenfalls zusammen mit der Butter unter die Schokosahne rühren. So lange weiterrühren bis sich die Gelatine aufgelöst hat und die Schokolade geschmolzen ist. Zuletzt noch den Likör unterrühren. Sollten allerdings Kinder davon essen, den Alkohol einfach weglassen. Die Creme über Nacht im Kühlschrank oder im kalten Keller abkühlen lassen.

Zur Weiterverarbeitung 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank holen und mit den Schneebesen eines Handrührers auf niedriger Stufe zu einer cremigen Masse aufschlagen. Das Volumen sollte sich etwas vergrößern. Die Creme wird auch ein wenig heller nach dem Schlagen.
Backofen vorheizen: 200°C Ober-/Unterhitze

1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Inzwischen eine Springform von 26 cm Durchmesser fetten und kalt stellen. Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und nach und nach die Butter darunter rühren. Die Mischung beiseite stellen.

2. Das Mehl mit Kakao, Backpulver, Natron und Salz mischen.

3. Die Eier aufschlagen, den braunen Zucker und den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse dick-cremig wird, Aroma unterziehen. Die Schokoladenbutter kurz unterrühren, dann die Mehlmischung darüber sieben, mit dem Schmand unterrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 35-40 min backen.
In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

5.Den Kuchen sobald er ausgekühlt (oder nur noch leicht warm) ist vorsichtig vom Springformrand lösen und auf eine Platte setzen. Einmal quer durchschneiden, mit etwas Schokoladencreme füllen, wieder zusammensetzen und rundherum mit der übrigen Creme bestreichen, evtl. mit einem Löffel „Unebenheiten“ eindrücken.ODER: Den Kuchen mit Schokoladenguss überziehen. Für das Muster etwas weiße Schokolade schmelzen, auf der Torte verteilen und mit einem Schaschlik-Spieß „verrühren“.

Baileys-Weihnachtstorte

Zur Familienweihnachtsfeier gab es von mir dieses Jahr eine leckere Torte mit Baileys. Gefunden habe ich das Rezept mal wieder bei Chefkoch, jedoch habe ich dazu noch Buttercreme als Füllung gemacht.

IMG_7273

5 Eier

250 g Puderzucker

2 Pck Vanillezucker 250 ml Öl

250 ml Baileys

125 g Mehl

125 g Speisestärke

4 TL Backpulver


600 g Milch

1 Ei

1 1/2 Pck Puddingpulver

50 g Kokosfett

300 g Butter

Baileys

 

 

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

1. Am Vortag am besten vorbereiten: Mit Milch, Ei und Puddingpulver eine Vanillecreme kochen. Kokosfett dazu geben und unterrühren. Damit sich keine Haut bildet, auf den noch heißen Pudding Frischhaltefolie legen und gut andrücken. Kalt werden lassen.

2. Die Eier, Puderzucker und Vanillezucker mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig rühren. Öl und Baileys unterrühren.

3. Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl Form füllen. Die Form sofort auf dem Rost in den Backofen schieben.
Backzeit: etwa 60 Min.

4. Den Kuchen etwa 10 Minuten in der Form stehen lassen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

5. Den Pudding nun in eine Rührschüssel geben. Die weiche Butter dazu und eine luftige Butter-Creme schlagen. Nach Geschmack etwas Baileys hinzugeben.
6. Den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden. Eine Hälfte großzügig mit Buttercreme (und bei Bedarf mit Beerenmarmelade) bestreichen und die andere Hälfte drauflegen.

7. Die Torte nun mit Buttercreme einkleiden und wer will mit Fondant überziehen.

IMG_7271

Modellierschokolade

Zuerst mal wieder ein riesiges Dankeschön an Kathl, ohne ihren Block und ihre Unterstützung wäre so manches nix geworden. Von ihr habe ich auch das Rezept, dass ich euch nicht vorenhalten möchte.

IMG_7275

Der kleine Elch ist aus Modellierschokolade. Ich muss sagen, es lässt sich super verarbeiten.
(Ich habe nur etwas mehr Puderzucker genommen, was danach allerdings dazu führte, dass es steinhart wurde. Aber es ließ sich besser formen finde ich)

100 g Zartbitterschokolade

2 EL Honig

1 EL Likör

50 g Puderzucker

Zubereitung:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Wenn die Schokolade flüssig ist 2 gehäufte Esslöffel Honig hinzufügen und gut umrühren, man erkennt sofort wie die Masse dicker wird. Dann noch den Likör hinzufügen und erneut gut durchrühren.
Die Schokoladenmasse nun 30 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Nach den 30 Minuten die Hälfte des Puderzuckers zugeben und gut durchkneten den restlichen Puderzucker nach und nach hinzufügen.
Hier noch der Weg zu Kathl: Schokoladen Fondant