After Eight Cookies

Zu diesen Cookies brauche ich nicht viel zu sagen. Ich hatte sie Gestern mit bei dem Finalspiel Kassel Huskies – Bad Nauheim (wo wir natürlich gewonnen haben) für die Leute im Block mit. Lange hielten sie nicht! Sie sind herrlich lecker und frisch, schön saftig und weich.

IMG_2074

85 g Butter
110 g Zucker, braun
15 ml Wasser
170 g Schokolade, halbbitter
1 Ei
160 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
300 g Schoko-Mint-Täfelchen, z. B. After Eight

1. Zucker, Butter und Wasser bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Schokolade zugeben, schmelzen und dann vom Herd nehmen und 10 min. abkühlen lassen.

2. Die Schokoladenmasse in eine Rührschüssel geben und Ei untermischen. Danach Mehl, Backpulver und Salz zugeben. Abdecken und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen

3. Aus dem Teig kleine Bällchen (haselnuss groß reicht) formen und in etwa 4 cm Abstand auf dem Blech verteilen und etwa 8-10 min backen.(hier waren es bei mir 12 Min)

Die Kekse abkühlen lassen.

4. Das After Eight (Ich habe übrigens die Al** Version genommen) in einer Schüssel überm Wasserbad schmelzen lassen.

5. Auf einen der kekse streichen und mit einem anderen bedecken.

 

Advertisements

Weiße Schokoladen Muffins mit gebrannten Mandeln

Mir viel vor einiger Zeit eine Schokolade in die Hände, die mich verleitet hat, diese Muffins auszutesten. Weiße Schokolade mit karamellisierten Mandeln. Diese Schokolade ist ein Traum!

408103_505801299484302_1302704155_n

Das Rezept für die Muffins habe ich bei Chefkoch gefunden. Auch die Mandeln findet ihr dort.

Aber hier auch noch das Rezept:

250 g Schokolade, weiße
260 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
100 g Butter
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
2 m.-große Ei(er)
200 ml Milch
1 Pck. Vanillezucker
100 g Zucker

Backofen auf 190°C (Umluft) vorheizen.

1. Zunächst die weiße Schokolade in kleine Stückchen hacken.
2. Mehl, Backpulver, Salz und Vanillepudding-Pulver miteinander vermischen.
3. Butter im Wasserbad schmelzen, bis sie sich verflüssigt hat.

4. Nun nacheinander Zucker, Vanillezucker, Milch und Eier zu der Butter geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
Anschließend das Buttergemisch und die gehackte Schokolade unter das Mehl geben und die Masse zu einem geschmeidigem Teig verrühren.

5. Den Teig in die Förmchen füllen. Bei 190°C (Umluft) circa 20 Minuten backen.

Nach meiner Erfahrung reichen 80 g – 90 g Zucker durchaus aus. Süß genug ist es alle mal. Und die Förmchen wirklich nur 2/3 füllen, der Teig geht sehr hoch. Ihr braucht auch stabile Förmchen, mein erstes Blech wurde nichts, weil die Muffins die Förmchen irgendwie geschafft haben fast aufgelöst haben.
Die Mandeln habe ich einen Tag vorher gemacht und über Nacht kalt gestellt.

200 g Mandel(n), ganz, ungeschält
50 ml Wasser
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
Butter, zum Einfetten

1. Das Wasser zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer beschichteten Pfanne aufkochen lassen.

2. Die Mandeln hinzugeben und unter Rühren weiter kochen lassen. Der Zucker beginnt zu trocknen und es wird „krümelig“. Immer weiter rühren! Bis der Zucker wieder zu schmelzen beginnt und Fäden zieht.

3. Auf ein, mit etwas Butter eingefettetes, Backblech schütten. Sofort damit beginnen, die Mandeln (bei mir klappt es am besten mit 2 Gabeln) zu trennen, damit sie nicht als ein Klumpen zusammenhaften bleiben.

Auf dem Backblech vollständig abkühlen lassen.
Man kann auch mehr Zucker nehmen (dann auch mehr Wasser), aber für die Muffins war das süß genug.