Zitronentaler

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Zitronat oder so, aber diese Plätzchen sind wahnsinnig lecker.

IMG_1405

6 Eier
100 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Zitronenschale
4 EL Zitronensaft
175 g Mehl
Zitronat
Salz

Backofen vorheizen: ca. 150 C

1. Eier trennen, 2 Eiweiß steif schlagen und kalt stellen.
Butter, Zucker cremig rühren. Eigelb, Zitronenschale, Zitronensaft und Mehl unter die Creme rühren. Das Eiweiß unter die Masse heben.

2. Teig, mit Hilfe von einem Spritzbeutel, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in kleinen Häufchen verteilen.
Ca. 3 Zitronat auf die Häufchen geben und in den Backofen schieben.
Backzeit: ca. 20 Minuten

Advertisements

Schokoladenbrot

Der Schokoladenhammer! Nichts für Figurbewusste oder Anti-Schokoler! 😉 Und das auch gleich vom Blech 😀

IMG_1427

250 g Butter
250 g Zucker
6 Eier
250 g geriebene zartbitter Schokolade
250 g geriebene Nüsse
100 g Mehl
Schokolade für den Guss

Backofen vorheizen: 200 C

1. Butter und Zucker schaumig rühren, Mehl unterrühren und zwischendurch die Eier dazugeben.

2. Schokolade in Nüsse in den Teig geben und den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.
Backzeit ca. 20 Minuten

3. Kuchen abkühlen lassen und mit schokoguss überziehen.

2erlei Cookies

Komm auf die dunkle Seite, wir haben COOOOOOOOOOOOOKIES!!!! 🙂

IMG_1408

Das Rezept gibt es in 2 Varianten und ich kann beide sehr empfehlen.
Das Grundrezept:

200 g Butter
50 g Zucker
50 g brauner Zucker
230 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 EL Natron

Backofen vorheizen: ca. 180 C

1. Butter, Zucker und braunen Zucker schaumig rühren. Etwa 8 Minuten rühren.

2. Mehl, Backpulver und Natron vermischen und unter die Masse rühren.

3. Mit einem Teelöffel kleine Portionen auf ein Backblech geben (genug Abstand halten)
Backzeit: ca. 13 Minuten

 

IMG_1395

Weiße Schokolade – Cranberrys

150 g weiße Schokolade
Ger. Orangenschale
Getr. Cranberrys

Zu dem Teig einfach weiße Schokolade (kleingehackt), 2 TL Orangenschale und ca. 75 g getrocknete Cranberrys geben und wie gewohnt backen.
IMG_1406

Kakao-Erdnuss-Cookies

50 g Zucker
3 EL Kakaopulver
Kardamomsaat
150 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen)

Erdnüsse grob hacken und mit 50 g Zucker, Kakaopulver und etwas Kardamomsaat unter den Teig geben. Wie gewohnt backen.

Haferflocken-Zimt Kekse mit Cranberrys

Lecker, leicht und „knusprig“. (Das Rezept hab ich irgendwann mal von Weight Watchers. Lasst euch davon aber nicht abschrecken!!)

IMG_1398

250 g Haferflocken
75 g Mehl
150 g Rohrzucker
110 g Zucker
170 g Butter
2 EL Kakao
1 TL Backpulver
2 Eier
Getr. Kirschen (bzw. Cranberrys)
Zimt
Salz

Backofen vorheizen: ca. 180 C

1. Mehl, Kakao, Backpulver und Zimt vermischen.

2. Butter schaumig rühren, den Zucker langsam unterrühren.

3. Eier dazugeben, dann das Mehl unterrühren und alles gut verrühren.

4. Haferflocken und Kirschen unterheben.

5. Mit einem Teelöffel kleine Portionen auf ein Backblech geben.
Backzeit: ca. 10-12 Minuten

Limetten-Kokos Stangen

Der Caipi (oder Mojito) unter den Keksen! 😉 Fruchtig, schön sauer und auch süß. Nach kurzer Kühlzeit sind sie auch schon fertig.

IMG_1399

3 Limetten
125 g Butter
125 g Zucker
2 Eier
250 g Mehl
100 g Kokosraspel (ich hab mehr verwendet, dann war es einfacher in der Schale.)
100 g Puderzucker

Backofen vorheizen
Ober-/ Unterhitze 180 °C
Umluft 160 °C

1. Die Schale von den Limetten fein abreiben. Butter, Zucker und Limetteschale mit etwas Salz cremig schlagen. Eier einzelnd unterrühren, anschließend das Mehl unterrühren.

2. Den Teig in einen Spritzbeutel geben. Kokosrapeln in eine flache Form geben. Den Teig in Stangen auf die Raspeln spritzen und in den Raspeln wälzen. Anschließend in gleichgroße Stücke schneiden.

3. Stücke auf ein Backblech geben und ca 20 Minuten kalt stellen.

4. Backzeit ca 15 Minuten

Abkühlen lassen.

5. 1 Limette auspressen, den Saft mit Puderzucker vermischen und über die Limettenstangen spritzen.

Vanillekipferl

Wahrscheinlich sage ich das zu fast jedem Rezept, aber diese Kekse gehören zu meinen absoluten Lieblingen und sind ein Muss zu Weihnachten. Ein klein wenig Geduld und etwas Fingerspitzengefühl und man hat die leckersten Kipferl die man sich wünschen kann.

12495201_1030622727002154_705169782267381315_n

250 g Mehl
210 g Butter
100 g gemahlene Mandeln
80 g Zucker
4 Pck. Vanillezucker
Puderzucker

(nach Belieben noch 1 TL Vanilla)

Backofen vorheizen: ca. 180 C

1. Butter und Zucker schaumig rühren, 2 Pck. Vanillezucker, Mehl und Mandeln unterrühren.

2. Teig in Rollen formen und in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. In Halbkreise legen und auf ein Backblech legen.
Backzeit: ca. 20 Minuten

3. Etwa 3 Minuten abkühlen lassen und in Puderzucker-Vanillezucker Mischung wenden.

Bratapfel-Kekse

Apfel und Zimt… Eine meiner Lieblingskombinationen. Zimt sowieso, aber noch lieber mit Apfel zusammen. Da kamen mir die Bratapfelcookies von Dr Oetker wie gerufen! So lecker! Die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall.

IMG_1402

250 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
75 g Zucker
2 Pck. Vanille Zucker
125 g Margarine
2 Eier
200 g Äpfel
100 g Marzipan
1 Pck. Orangenschalen aroma
100 g gehobelte Mandeln
Zimt
Rum
Etwas Milch
Puderzucker

Backofen vorheizen:
Ober-/ unterhitze: 180 C
Umluft: 160 C

1. Mehl und Backpulver mischen. 1 Pck Vanillezucker, Zucker, 1 Ei und Butter mischen, Mehl unterheben.
Teig zu einer Rolle formen und ca 1 Std in den Kühlschrank legen.

2. Äpfel waschen, in kleine Stücke schneiden. Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit 1 Pck Vanillezucker, Orangenschale, 50 g Mandeln, etwas Zimt , den Äpfeln und 4 EL Rum vermischen.

3. Teig in Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. 1 Eigelb mit 1 EL Milch mischen und die Taler damit bestreichen. Den Apfelbelag mit Teelöffeln darauf verteilen und mit restlichen Mandeln bestreuen.
Backzeit: ca 15 Minuten

4. Vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen.

Lebkuchen

Wenn es nur noch kurze Zeit bis Weihnachten ist, die Weihnachtsmärkte schon auf haben, dann liegt ein besonderer Geruch in der Luft. Gebrannte Mandeln, Zimt, Nelken, Glühwein und eben auch Lebkuchen. Ohne Lebkuchen ist diese Zeit nicht das selbe. Ich habe ein Rezept gefunden, das wirklich einfach ist und dabei so herrlich nach Lebkuchen schmeckt. Wer sich traut kann das Lebkuchengewürz natürlich selber mischen, aber ich habe das fertige genommen.

IMG_1409

225 g Honig

125 g Zucker
50 g Butter
1 Ei
Zimt
Lebkuchengewürz
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Backofen vorheizen:
Ober-/ unterhitze 190 C
Gas Stufe 4
Umluft 180 C

1. Honig, Butter und Zucker in einem Topf erhitzen bis der Zucker gelöst und die Butter geschmolzen ist.
Den Topf an die Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Ei und Gewürze verrühren, dann unter die abgekühlte Masse rühren. Mehl mit Backpulver einrühren und alles verkneten.

3. Teig ausrollen und nach Bedarf ausstechen. Backblech mit Backpapier auslegen und Lebkuchen drauf legen.
Ca. 10 Minuten hellbraun backen.

Nun lasst eurer Fantasie freien lauf und dekoriert den Lebkuchen nach Lust und Laune.

IMG_0846